Betriebliche Versicherungen


Wichtig sind betriebliche Versicherungen, wenn Sie freiberuflich/ selbstständig tätig sind bzw. ein Handwerks-, Dienstleistungs- oder Handelsunternehmen haben.


Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung

Priorität hat Ihre Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung. Diese versichert Sie gegen die finanziellen Folgen von Schadenersatzansprüchen aufgrund von Schäden an Dritten. Diese können durch Ihre Tätigkeit, durch die Tätigkeit Ihrer Mitarbeiter passieren oder einfach dadurch, dass jemand Ihren Laden, Betrieb, Praxis oder Ihre Werkstatt betritt und zu Schaden kommt.


Jeder Betrieb ist ganz individuell ausgerichtet und bedarf einer sorgfältigen Analyse aller auftretenden Risiken. Beispielsweise: Brauchen Sie eine erweiterte Produkthaftpflichtversicherung? Exportieren Sie? Wenn ja, wohin, und welche Haftungsrisiken entstehen Ihnen dadurch? Arbeiten Sie auf fremden Grundstücken, beschäftigen Sie Subunternehmer, planen Sie? Haben Sie eine Nachhaftung über die Zeit Ihrer Tätigkeit hinaus? Gehen Sie mit gefährlichen Stoffen um? Vermieten Sie Teile Ihres Betriebsgrundstücks? All diese Punkte sollten zur Sprache kommen, bevor es an die Auswahl eines geeigneten Anbieters geht.


Betriebsinhaltsversicherung

Generell können Sie Ihr gesamtes Inventar, Ihre Waren und von Ihnen auf eigene Rechnung eingebaute Gegenstände (wie Parkett oder Klimaanlagen) gegen Sachschäden versichern. Entstehen beispielsweise am Inventar Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Einbruchdiebstahl/ Vandalismus, erhalten Sie Versicherungsleistungen.


Technische Versicherungen

Benutzen Sie Maschinen oder Computer und andere elektronische bzw. spezielle Geräte? In einer Elektronik- bzw. Maschinenversicherung können diese separat versichert werden. Für diese Geräte gilt dann ein umfangreicherer Versicherungsschutz als in der o.g. Inhaltsversicherung, wie z.B weltweiter Schutz gegen Diebstahl oder Schäden durch Ungeschicklichkeit.


Betriebsunterbrechungsversicherung

Die Betriebsunterbrechungsversicherung zahlt entgangenen Gewinn und laufende Fixkosten, z.B. Löhne und Gehälter oder betriebliche Kreditzinsen, wenn Ihr Betrieb aufgrund eines versicherten Schadensfalls z.B. langwierige Krankheit des Inhabers oder durch ein Feuerschaden eine Zeit lang geschlossen bleiben muss.